Wolfscraft

Craft Bier-Trend trifft deutsches Brauhandwerk.

Zurück im Revier.

Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach bewusstem Genuss. Statt sich auf den Massengeschmack einzulassen, suchen sie Individualität. Als Folge dieser Entwicklung erleben ehrliches Handwerk, Lebensmittel mit eigenständigem Charakter und biologische Zutaten eine Renaissance. Seit einigen Jahren spiegelt sich dieser Trend in der Craft Bier-Szene wider, der sich abseits des Massenmarktes etabliert. Während diese meist klassische Biersorten des angelsächsischen Raums kultivieren, hat sich Wolfscraft zum Ziel gesetzt, traditionsreiche deutsche Braukunst wieder aufleben zu lassen. Der Bezug auf den Wolf im Namen bedient dabei bewusst die Parallelen zwischen Bier und Tier: Über Jahrhunderte war der Wolf in deutschen Wäldern heimisch, wurde dann vertrieben und kehrt nun nach und nach in seine angestammten Reviere zurück. Ebenso wie charakterstarker Biergeschmack, der einst typisch für deutsche Braukunst war, zeitweise von Massenprodukten verdrängt wurde und nun mehr und mehr Menschen begeistert.

Wolfscraft verbindet klassische Biersorten mit einem neuen geschmacklichen Twist und dem für Craft Biere typischen Lifestyle. Je nach Sorte besitzt Wolfscraft eine florale, fruchtige oder karamellige Note.

Ausgezeichnet mit:

Red Dot Award Communication Design 2017, Packaging Design – Auszeichnung
Corporate Design Preis 2017 – Nominierung

Wolfscraft

Alles begann mit der gemeinsamen Feststellung, dass die meisten Biere mittlerweile geschmacklich austauschbar geworden sind. Die Konsequenz: Seit 2016 pflegt die Marke im bayerischen Freising deutsche Braukunst und verbindet sie mit einem modernen Twist.

„Gemeinsam mit den Machern von Wolfscraft, wollten wir einen Marken- und Verpackungsauftritt entwickeln, der den Charakter des Bieres widerspiegelt: deutsche Biertradition, modern interpretiert.“

Ulrich Aldinger,
Creative Director, Peter Schmidt Group