Kompetenzen

Brand Strategy

Nur wer Marken versteht, kann sie flexibel ausrichten und zugleich in die richtige Richtung führen.

Warum entscheiden sich Menschen für die eine und nicht für die andere Marke? In den meisten Fällen liegt die Antwort nicht alleine in guter Gestaltung oder der richtigen Markenstrategie, sondern in einem tiefgreifenden Erlebnis. In Werten, die die Marke vermittelt – und Lösungen, die sie in konkreten Situationen anbietet. Moderne Markenführung erfordert, ebendiese Situationen ins Zentrum zu stellen und sich von der etablierten Fixierung auf starre Zielgruppen zu lösen: Menschen sind nicht mehr innerhalb fest definierter Milieus und Denkmuster verankert, suchen nach unterschiedlichen emotionalen Erlebnissen, je nach Lebenssituation und Kontext. Marken können in unterschiedlichen Welten wichtige Rollen einnehmen und hier unterschiedliche Nutzergruppen emotional erreichen. Der Schlüssel hierfür: die Sinnhaftigkeit ihres Angebots – und die sinnliche Tiefe des von ihnen angebotenen Erlebnisses.

Um Marken flexibel und zugleich prägnant auszurichten, nutzen wir wegweisende Arbeitsmodelle. Mit Hilfe unseres Brand Neuroscape-Ansatzes bilden wir die emotionalen Treiber hinter menschlichen Entscheidungen ab und geben Markenverantwortlichen und Gestaltern konkrete Handlungsempfehlungen zu visuellen Codes und fest verankerten Stories. Im Rahmen eines Design Experience Lifecycles betrachten wir nicht einzelne, isolierte Touchpoints, sondern erarbeiten konsistente Erlebnisse, die Marken nachhaltig in den Herzen ihrer Kunden verankern.

 

Holistischer Ansatz

Die Interaktion mit einer Marke betrachten wir als ganzheitliches Erlebnis, das aus mehr besteht, als nur einem klar definierten Kaufprozess. In enger Abstimmung mit Kollegen aus dem Corporate und Packaging Design erarbeiten wir Design Experiences, die zu langfristiger Markenbindung führen. Gemeinsam entwickeln wir Kommunikationskonzepte, die die Markenpersönlichkeit an jedem Touchpoint zum Ausdruck bringen.

„Viele Marken positionieren sich nicht klar. Dadurch verpassen sie es, in den jeweiligen Erlebniswelten ihrer Kunden eine emotional wichtige Rolle zu spielen.“

Lukas Cottrell,
Managing Partner, Peter Schmidt Group