Packaging: Zentraler Kontaktpunkt der Marke

Auch im Packaging gibt es keine eierlegenden Wollmilchsäue. Wie sie dennoch versuchen, die wachsenden Ansprüche von Industrie, Handel und Kunde zu befriedigen, hat der

"Katrin Niesen, Mitglied der Geschäftsleitung der Peter Schmidt Group: Die eine Verpackung gibt es [allerdings] nicht. Der Konsument hat ganz unterschiedliche Erwartungen an Produkte, Marken und Services – und die Verpackung verändert dementsprechend ihre Rolle, Funktion und auch Wichtigkeit. Die Verpackung für einen Verlobungsring etwa ist die Hülle, in der Erwartung und ein Signal stecken. Die Amazon-Versandverpackung ist dagegen ein Transportmittel – sie muss Waren schützen und einfach zu öffnen sein. Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten wiederum besitzt die Verpackung eine Informationsfunktion. Die Verpackung ist also ein Medium, das vielschichtig in Rolle und Funktion ist."

Die Fachzeitschrift "Markenartikel" hat Experten der Branche zu den Potenzialen von Packaging Design befragt – darunter Katrin Niesen, Executive Creative Director der Peter Schmidt Group.

Einen Auszug des Interviews finden Sie hier online. Der vollständige Text ist in Ausgabe 9/2018 erschienen.