Drei Auszeichnungen beim iF Design Award 2019 für die Peter Schmidt Group

Gleich drei Projekte der Peter Schmidt Group erhalten eine Auszeichnung beim diesjährigen iF Design Award: In der Kategorie Corporate Identity sind das neuentwickelte Logo von Douglas sowie der Markenauftritt für das „Haus der Bayerischen Geschichte“ erfolgreich. Das von der Agentur versendete „Tight Deadline Kit“ wird in der Kategorie Publishing ausgezeichnet.

Der iF Design Award ist einer der international bekanntesten Design-Wettbewerbe und wird seit 66 Jahren an herausragend gestaltete Arbeiten verliehen. In diesem Jahr prämieren die Juroren gleich drei Arbeiten der Peter Schmidt Group. Darunter befinden sich mit dem neu entwickelten Logo von Douglas und dem Markenauftritt für das Haus der Bayerischen Geschichte zwei Projekte der Disziplin Corporate Identity.

Heidrun Angerer entwickelte als Executive Creative Director den grundlegend neuen Look von Europas führendem Beautyhändler Douglas. Sie stellt fest: „Die große Veränderung hat anfangs in der Fachwelt hohe Wellen geschlagen. Bei den Verbrauchern hat sich der neue Auftritt allerdings sehr schnell durchgesetzt. Dieser drastische Schritt war absolut notwendig, um das neue Image und das neue Leistungsspektrum der Marke sichtbar zu machen.“

Stolz auf den neuen Look ihrer Marke ist auch Natascha Zödi-Schmidt, Leiterin des Referats Kommunikation beim Haus der Bayerischen Geschichte: „Mit unserem Löwen und dem B liefert unser neues Corporate Design einen sympathischen Hingucker, der für unser Museum und unsere Landesausstellungen steht. Die Guidelines halten vielfältige Tools bereit, die uns sowohl in der digitalen als auch in der analogen Medienwelt ein frisches und modernes Gesicht geben.“ Das neue Corporate Design komme zudem auch beim Publikum gut an: „Wir haben eben erst auf der ITB in Berlin, der führenden Fachmesse der internationalen Tourismuswirtschaft, für unser Design und die Aufbereitung unserer Inhalte sehr viel positives Feedback erhalten.“

Drittes ausgezeichnetes Projekt ist das „Tight Deadline Kit“, das die Peter Schmidt Group 2017 als Weihnachtsgeschenk versendete: Mit diesem Notfall-Set konnten Kunden noch kurz vor Heiligabend persönliche Geschenke anfertigen und verpacken – oder hatten zumindest eine charmante Ausrede parat.

Die Peter Schmidt Group wurde 1972 gegründet. Sie ist Deutschlands erfolgreichste Marken- und Designagentur und Teil der BBDO Group Germany. Rund 220 Mitarbeiter arbeiten an den Standorten Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, München und Tokio. Zu den Kunden gehören beispielsweise die Deutsche Bahn, Linde, Henkel oder Postbank. Zum Portfolio zählen zudem zahlreiche Kunden der Fashion- und Beauty-Branche sowie Kulturinstitutionen.

Auf dem Foto: die Preisträger für das „Haus der Bayerischen Geschichte“ Von links nach rechts: Natascha Zödi-Schmidt (Leiterin Referat Kommunikation, Haus der Bayerischen Geschichte), Ulrich Aldinger (Creative Director, Peter Schmidt Group), Dr. Andrea Rüth (Pressesprecherin, Haus der Bayerischen Geschichte). Bildquelle: iF DESIGN AWARD, Anna Seibel & Verena Vötter