Peter Schmidt Group bleibt Deutschlands umsatzstärkste Marken- und Designagentur

Die Peter Schmidt Group behauptet erfolgreich ihre Spitzenposition als Deutschlands führende Marken- und Designagentur: Mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 25,5 Millionen Euro (2018) liegt die Agentur im aktuellen Ranking der Fachzeitung HORIZONT weiterhin deutlich vor dem Branchenzweiten (20 Millionen Euro).

In ihrem Ranking der 25 größten deutschen Marken- und Design-Agenturen orientiert sich die Fachzeitung HORIZONT am jeweiligen Anteil des CD/CI-Geschäfts – Disziplinen wie Consumer Branding bleiben hierbei unberücksichtigt. Die Redaktion stellt jedoch fest: „Die von Designerlegende Peter Schmidt gegründete Agentur kann allerdings unmissverständlich deutlich machen, dass sie – in all ihren Geschäftsbereichen zusammengenommen – das umsatzstärkste deutsche Designunternehmen ist.“ Großkunden wie die Deutsche Bahn, Henkel, Imperial Brands, Linde, Postbank, Douglas oder REWE belegen, dass die Agentur in unterschiedlichsten Branchen mit ihrem Leistungsportfolio überzeugen kann. Viele dieser Kundenbeziehungen bestehen zudem langfristig: Mit der Postbank beispielsweise arbeitet die Agentur bereits seit zwanzig Jahren zusammen.

Ein genauer Blick auf die Zahlen zeigt auch: Keine andere Agentur besitzt ein ähnlich diverses Leistungsportfolio wie die Peter Schmidt Group. Neben der reinen Corporate-Design-Arbeit entfällt fast die Hälfte des Umsatzes auf Geschäftsfelder wie Consumer Branding oder Retail. Im Zentrum der Agenturtätigkeit stehen neben individuellen Designs und strategischen Konzepten flexibel skalierbare digitale Portale, die den Kunden der Peter Schmidt Group das weltweite effiziente Handling und die Pflege sämtlicher Assets ermöglichen. In diesem Zusammenhang werden auch automatisierte Designprozesse immer relevanter: „Corporate Design bedeutet seit jeher, Konsistenz und Kreativität zu verbinden. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und Programmatic Design erhalten wir hierfür neue Möglichkeiten, die den Produktiveinsatz entscheidend erleichtern“, erläutert Managing Partner Armin Angerer. „Zugleich ist es natürlich wichtig, Markenanwender zu unterstützen und echtes Verständnis zu vermitteln: Der Designer wird immer öfter auch zum Organisationsberater.“

Die Peter Schmidt Group als Teil des Agenturnetzwerks BBDO Group Germany ist mit ihren rund 220 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, München und Tokio vertreten. Neben DAX-Konzernen und mittelständischen Unternehmen betreut die Peter Schmidt Group auch Kunden aus der Kulturbranche und Start-ups mit hohem kreativem Potenzial. Mit dem von ihr entwickelten Produkt „Grace of Waste“ war sie beim diesjährigen ADC Festival erfolgreich: Als einzige Arbeit wurde das Projekt in der Kategorie „Nachhaltiges Design“ mit einem der begehrten Nägel ausgezeichnet.