Peter Schmidt Group ist Deutschlands größte Design-Agentur

Die Peter Schmidt Group avanciert zu Deutschlands größter Design-Agentur – dieses Fazit zieht die Fachzeitschrift HORIZONT in ihrem aktuellen Ranking der CD/CI-Agenturen. Mit einem Honorarumsatz in Höhe von 22,58 Millionen Euro im Jahr 2015 liegt die Peter Schmidt Group klar vor dem zweitplatzierten Meta Design (18,6 Mio. €) sowie KMS Team und KMS Blackspace, die HORIZONT in einer Position zusammenführt (14,5 Mio. €). Dieses Ergebnis spiegelt sich auch im aktuellen Ranking der Zeitschrift PAGE wider, das am 2. September veröffentlicht wurde.

In beiden Rankings erreicht die Peter Schmidt Group den dritten Platz. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass vom Gesamtumsatz nur 10,5 Millionen € auf Geschäftsbereiche entfallen, die HORIZONT und PAGE als maßgeblich für die Auswertung betrachten. „Ganzheitliche Markenberatung reicht aus unserer Sicht heute weit über des einstige Kerngeschäft der CD/CI-Agenturen hinaus“, erläutert Armin Angerer, Managing Partner der Peter Schmidt Group. „Es gibt starke Überschneidungen von Corporate Design-Projekten mit dem Packaging Design, aber auch mit Architektur und Digitalprojekten, die wir realisieren.“ Kunden schätzten diesen integrierten Ansatz. Zudem habe sich die enge Verknüpfung mit den Partneragenturen der BBDO Group Germany bewährt: „Die enge Verzahnung von Markenarbeit und Kommunikation ist ein immer wichtigerer Faktor bei der Auswahl der Agenturpartner. Die kreative Kraft des weltweiten BBDO-Netzwerks ist für uns daher äußerst wertvoll.“

Die Peter Schmidt Group nennt nach zwölf Jahren Pause in diesem Jahr erstmals wieder Geschäftszahlen. Im Vergleich zum Vorjahr entsprechen diese einer Steigerung von rund 12 Prozent. Damit liegt die Agentur mit Standorten in Hamburg, Frankfurt, München, Düsseldorf und Tokio deutlich über dem Branchendurchschnitt von 7 Prozent. Ursächlich hierfür sind langjährige erfolgreiche Kundenbeziehungen wie zum Beispiel die über zehnjährige Zusammenarbeit mit Linde, Henkel oder der DZ BANK, aber auch namhafte Etatgewinne wie LafargeHolcim, HILTI oder Here.