Peter Schmidt Group mit drei Auszeichnungen beim German Design Award 2016

Gleich drei Projekte der Peter Schmidt Group sind beim German Design Award 2016 erfolgreich, dem vom Rat für Formgebung ausgelobten Wettbewerb für herausragende Designqualität: Die für Linde entwickelte Fascinating Gases iPad App ist „Winner“ in der Kategorie Apps; die Jubiläumspublikation VI5IONS für die Kunsthalle Deutsche+Guggenheim erhält dieselbe Auszeichnung in der Kategorie Editorial. Dritte erfolgreiche Arbeit ist das Kundenmagazin 224 plus / 225 plus für das Bankhaus Sal. Oppenheim, das eine „Special Mention“ erhält.

„Die Arbeiten stehen stellvertretend für unser Verständnis, Markenwerte über verschiedenste Kanäle überzeugend zu kommunizieren – ob als klassisches Print-Projekt, aufwändiger Ausstellungskatalog oder innovative App“, so Norbert Möller, Executive Creative Director der Peter Schmidt Group. Möller zeichnet mit seinem Team für das Projekt Linde Fascinating Gases verantwortlich, das bereits die Juroren unterschiedlichster Wettbewerbe überzeugen konnte. Die einzigartige Visualisierung und akustische Inszenierung unsichtbarer Gase gewann den Red Dot Grand Prix, den iF Design Award, CDP, DDC „Gute Gestaltung 15“ sowie den Annual Multimedia Award und zählt damit zu den erfolgreichsten Projekten der Marken- und Designagentur in den vergangenen Jahren.