Newsarchiv

Peter Schmidt Group mit vier Auszeichnungen beim Corporate Design Preis

Gleich vier Projekte der Peter Schmidt Group erhalten eine Auszeichnung beim diesjährigen Corporate Design Preis (CDP): Neben der Taschenkollektion N ÜBER C überzeugten die Gestaltung des Rosa-Schapire-Kunstpreises, das Sound Branding für Schüco sowie der agentureigene Messestand auf der Retailmesse EuroShop 2017.

„Die Bandbreite der Projekte spiegelt unser holistisches Verständnis von Corporate Design wider“, so Lukas Cottrell, Managing Director der Peter Schmidt Group: „Marken müssen an jedem Touchpoint begeistern – digital, als gebauter Raum und als akustischer Absender.“ Insbesondere die gemeinsam mit BLUT Conceptual Audio Design entwickelte Arbeit für Schüco ist hierfür ein guter Beleg: Sie übersetzt die Markenwerte des Unternehmens in unverwechselbare Akustik, für die die Produkte des Herstellers zum hochpräzisen Musikinstrument werden – dem „Schüco Phon“. Dieser Ansatz überzeugte vor einigen Wochen bereits die Juroren des ADC, die dem Projekt einen Bronze-Nagel verliehen.

In der Kategorie „Corporate Design Launch“ zeichnet der Corporate Design Preis die Kollektion N ÜBER C aus. Für die handgefertigten Accessoires aus Korkleder hat die Peter Schmidt Group Flaggenreihungen der gebräuchlichsten Seenotsignale in grafische Muster übersetzt – ein Corporate Design, das sich auch auf dem Produkt selbst manifestiert. Ebenfalls erfolgreich: das auf dem Kopf stehende „R“ des Rosa-Schapire-Kunstpreises. 2016 präsentiert, konnte sich das kraftvolle Zeichen schon fest in der öffentlichen Wahrnehmung verankern. Wie sich mit begrenztem Budget auf nur 15 Quadratmetern ein wirkungsvoller Markenauftritt inszenieren lässt, belegt zudem der eigene Messestand der Agentur auf der EuroShop in Düsseldorf: Der im Memphis-Style gestaltete Stand mit seiner überdimensionalen Popcorn-Kanone wurde bei Instagram zu einem der meist fotografierten Motive der Messe – und beim CDP zum Gewinner in der Kategorie „Corporate Staging“.

Die Peter Schmidt Group ist Deutschlands aktuell umsatzstärkste Marken- und Designagentur. Von den Standorten Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, München und Tokio betreut sie Weltkonzerne wie Linde, Henkel und Hilti, Finanzunternehmen wie die DZ BANK und die Postbank, aber auch mittelständische Unternehmen und Technologieführer wie den Kartendienst Here.