Zwei Nominierungen beim Corporate Design Preis

Zwei Projekte der Peter Schmidt Group sind für den Corporate Design Preis 2016 nominiert: das Corporate Design für Heidelberger Druckmaschinen sowie das Hummus-Bier Mazelprost, das in Zusammenarbeit mit den Agenturen BBDO Berlin und BBDO Tel Aviv entstand.

Mazelprost entstand anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der deutsch-israelischen Beziehungen. Es vereint zwei kulinarische Spezialitäten beider Länder: Hummus und Bier. Auch der Name verbindet: Mazelprost setzt sich zusammen aus dem hebräischen „Mazel Tov“, was „Viel Glück“ bedeutet, und dem deutschen Wort „Prost“. Siegel, Farbgebung und das transparente Etikett spiegeln Trends aus dem Craft-Beer-Segment wider und machen Mazelprost zu einem optimistischen, modernen Getränk.

Das Corporate Design für Heidelberger Druckmaschinen hingegen dokumentiert den inhaltlichen Wandel vom Hersteller für Bogenoffset-Druckmaschinen hin zu einem Service-Dienstleister für den gesamten Druckprozess. Das neue Logo löst sich daher von der Darstellung des Druckprozesses, wird um neue Farben sowie ein sogenanntes Brand Icon und eine charakteristische Piktogrammwelt ergänzt.

Der Corporate Design Preis zeichnet Corporate Designs und Redesigns ebenso aus, wie einzelne Elemente, die wesentlich die visuelle Identität einer Marke konstituieren, unterstützen und beeinflussen.