Wirtschaftsdezernent Markus Frank besucht die Peter Schmidt Group

Die Woche begann für uns mit einem nicht alltäglichen Termin: Im Rahmen seiner „Kreativ-Tour“ durch drei Agenturen der Stadt besuchte uns Frankfurts Wirtschaftsdezernent Markus Frank für eine Stunde des Kennenlernens und Austauschs: Was zeichnet die Arbeit der Peter Schmidt Group aus? Welche Kunden werden von Frankfurt aus betreut – und woher kommt eigentlich der weiße Elefant?

Antworten, die wir gerne gaben. Und natürlich unterhielten wir uns auch über die Herausforderungen und Perspektiven des Standorts Frankfurt: „Die Kreativwirtschaft ist ein bedeutender Wirtschaftszweig unserer Stadt, der besonders durch den Werbemarkt gestärkt wird. Gemessen an der Anzahl der Betriebe stellt er mit einem Anteil von 21% den größten Teilmarkt der Frankfurter Kreativwirtschaft dar“, so Wirtschaftsdezernent Markus Frank. „Die Vielfalt und Bandbreite der kreativen Ideen konnten wir heute vor Ort sehen und die machen den wichtigen Standortfaktor aus. Daher steht die Förderung der Kreativwirtschaft bei unserer Wirtschaftsförderung berechtigt im Fokus.“ 

Gregor Ade, Managing Partner der Peter Schmidt Group, verwies auf Projekte, die die Peter Schmidt Group in der vergangenen Jahren für unterschiedliche regionale Kunden realisiert hat – so zum Beispiel für die DZ Bank, das Städel Museum oder die Deutsche Börse Group: „Wir sind stolz darauf, das Gesicht von Frankfurter Institutionen zu prägen, die weltweit strahlen.“