Reiseveranstalter Ameropa präsentiert sich im neuen Look.

Der Reiseveranstalter Ameropa startet mit einem neuen Unternehmensauftritt ins Jahr 2019. Auffälligste Veränderung ist das neu gestaltete Logo: Statt in Versalien ist dieses nun in schwungvoller Schreibschrift gehalten und wirkt deutlich emotionaler und jünger. Realisiert wurde der Marken-Relaunch in Zusammenarbeit mit der Marken- und Designagentur Peter Schmidt Group sowie dem DB Konzern- und Fernverkehrsmarketing. Ab dem 31. Januar werden schrittweise alle Medien auf das neue Erscheinungsbild angepasst.

Komfortabel, lebendig, vielfältig: Diese drei Attribute beschreiben den neuen Markenauftritt der Ameropa-Reisen GmbH. Ziel des Relaunches ist es, die Markenbekanntheit im Reisevertrieb und bei Endkunden zu erhöhen und auch für jüngere Zielgruppen ab 35 Jahren attraktiver zu werden. Um dies zu erreichen, entscheidet sich Ameropa zu einem radikalen Schritt und ersetzt sein seit rund zwanzig Jahren verwendetes Logo durch einen neuen Schriftzug in Schreibschrift. Dieser greift den markanten Bogen im A des bisherigen Logos auf und interpretiert ihn als dynamischen Schwung neu. Aus dem Initial lässt sich zudem eine organisch geformte Fläche ableiten, die künftig als Störerelement eingesetzt werden kann. „Ameropa ist eine positiv besetzte Marke, das Logo wirkte jedoch bislang wenig zugänglich. Der nun handgeschriebene Schriftzug erscheint offener, freundlicher und persönlicher. Der neue Look kommuniziert das emotionale Thema des Reisens wesentlich besser und drückt das Selbstverständnis der Marke glaubwürdiger aus“, erläutert Mechthild Bertram, die als Executive Director bei der Peter Schmidt Group den Kunden betreut.


Stärkere Eigenständigkeit im Marktumfeld

Neben dem Logo definiert das vollständig neue Corporate Design Regeln für den Umgang mit Schrift, Fotografie und Grafikelementen: So löst die Kievit als Hausschrift die bisher verwendeten DB Sans und DB Head ab, die auch bei der Konzernmutter Deutsche Bahn zum Einsatz kommen. Durch diese Abgrenzung wird Ameropa insbesondere in Bahnhöfen und Zügen stärker als eigenständige Marke wahrnehmbar. Hinzu kommen eine lichtdurchflutete Bildästhetik sowie ein neu entwickeltes Set an Piktogrammen und Auszeichnungselementen. Letzteres hilft insbesondere bei der Kataloggestaltung, Angebote zu strukturieren und Leistungsmerkmale hervorzuheben.

Gemeinsam mit Ameropa entwickelte die Peter Schmidt Group Umsetzungen diverser Medien von der Geschäftsausstattung bis zum Poster und erstellte Styleguides und Templates. Basierend auf diesen erscheint am 31. Januar der neu gestaltete Last Minute-Prospekt mit Paketangeboten aus Hotelübernachtungen und Bahnreisen. Alle anderen Medien, wie die Website und der Newsletter, werden parallel hierzu aktualisiert.

„Ameropa stand ursprünglich dafür, Amerikanern Europa zu zeigen. Seitdem haben sich unsere Zielgruppen und unser Produktportfolio enorm gewandelt, weshalb wir unsere Marke konsequent in Frage gestellt und eine umfassende Marktforschung betrieben haben. Ameropa wird als Marke insbesondere im Reisevertrieb, aber auch bei vielen Menschen in Deutschland sehr geschätzt. Mit unserem neuen Markenauftritt sprechen wir nun neben unseren Bestandskunden dank der modernen Anmutung auch jüngere Zielgruppen an“, erklärt Kai de Graaff, Geschäftsführer von Ameropa. Dirk Meyer, Leiter Marketing bei Ameropa, ergänzt: „Wir sind überzeugt, dass wir mit dem neuen Design nicht nur unsere Position als Marktführer für Bahnreisen stärken, sondern auch Türen zu bislang bahn-fernen Zielgruppen öffnen.“